Discover Media

Das Volkswagen Discover Media System kombiniert das Beste aus Navigation und Multimedia-Unterhaltung in einer einfach zu bedienenden Touchscreen-Einheit. Die eingebauten Näherungssensoren sorgen für eine bequeme Nutzung des Bildschirms, indem sie die nicht genutzten Funktionstasten ausblenden und nur dann anzeigen, wenn der Benutzer die Hand nahe an den Bildschirm bewegt.

Die Navigationsfunktion enthält alle europäischen Karten (46 Länder), einen eingebauten TMC-Tuner (Traffic Message Channel), mehr als eine Million Points of Interest, die Anzeige von Geschwindigkeitsbegrenzungen, eine Auswahl an Routenoptionen (schnell, kurz, wirtschaftlich) sowie die dynamische Routenführung als Standard.

Die Highlights des Discover Media auf einen Blick:

  • 5 Zoll Touchscreen-Farbdisplay mit Näherungssensor (ab 2019: 8.0 Zoll Display)
  • 2D/3D-Kartennavigation (Europa)
  • CD-Laufwerk MP3/WMA
  • Musikwiedergabe von MP3, WMA-Dateien mit Titelanzeige von SD
  • USB, SD (Aux und USB erfordern optionales Verbindungskabel)
  • DAB-, FM- und AM-Radioempfang
  • 4 x 20 Watt Leistung (Front- und Rücklautsprecher)
  • Bluetooth-Verbindung für Telefon und Medien (HFP, A2DP)
  • App-Connect (Apple CarPlay, MirrorLink, Android Auto)
  • Sprachsteuerung

Discover Media Ausstattung und Bedienung

Mit einem eingebauten FM/AM-Tuner sowie DAB-, Disc-Laufwerk (CD & MP3), SD-Kartenleser und (optionalen) USB/iPod-Anschlüssen gibt es keinen Mangel an Unterhaltungsquellen beim Discover Media. Das System bietet zudem eine Freisprechfunktion für Mobiltelefone über Bluetooth sowie Audio Streaming (A2DP). Die Spracherkennung ermöglicht die freihändige Nutzung des Systems durch einfache Sprechbefehle und sorgt so für eine sicherere Fahrt.

Die sogenannte App-Connect Funktion ist ein wichtiges Highlight des Discover Media Systems. Volkswagen ist einer der ersten Hersteller, der ein System anbietet, das mit allen drei gängigen Smartphone-Integrationsschnittstellen kompatibel ist: Apple Car-Play, Android Auto und Mirror-Link. Damit ist die Integration praktisch aller Smartphone-Typen gewährleistet. Diese Funktion ermöglicht es, gemeinsam genutzte Smartphone-Apps direkt vom Fahrzeug aus zu steuern. Whatsapp, Spotify, Apple Music und Google Maps sind nur einige Beispiele von vielen.

Für längere Reisen ist die Wi-Fi-Hotspot-Funktion sehr nützlich. Es gibt mehrere Möglichkeiten für Fahrgäste, einen Hotspot zu erstellen. Sie können ihr eigenes Smartphone an Discover Media anschließen und dann den Internetzugang mit anderen teilen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, einen Internet-Stick anzuschließen, um verschiedene Medien abzuspielen. Natürlich verfügt das Discover Media auch über die klassischen Anschlussmöglichkeiten wie CD- und DVD-Laufwerk, SD-Kartensteckplatz, AUX IN und USB-Anschluss.

Hinsichtlich der Bedienoberfläche hat sich Volkswagen bewusst am Design der Betriebssysteme der aktuellen Smartphones orientiert, so dass das Layout des Touchscreens dem Bildschirm des persönlichen Mobilfunkgerätes ähnelt, was die Bedienung erleichtert. Mit einer hohen Bildschirmauflösung von 800 x 400 lässt sich jedes Bedienelement hervorragend erreichen. Verschiedene Helligkeitsmodi sowie der Tag- und Nachtmodus sorgen für ein angenehmes Ambiente.

Im Navigationsmodus hat der Nutzer die Wahl zwischen einer 2D- und 2,5D-Ansicht. Eine Besonderheit von Discover Media ist die Verkehrszeichenerkennung. Die dynamische TMC-Funktion (zeigt Veränderungen im Straßenverkehr z. B. durch Stau an) und POI dürfen natürlich nicht fehlen.

Vor-/Nachteile und Unterschiede zu anderen VW-Infotainmentsystemen

Der unmittelbare Konkurrent zum Infotainmentsystem Discover Media ist das Discover Pro. Vergleicht man beide Systeme miteinander, so fällt direkt der Hauptvorteil des Discover Media ins Auge: Es kostet deutlich weniger. Während für das Discover Pro rund 2.500 Euro anzulegen sind, gibt es das Discover Media schon für rund 1.000 Euro. Dafür wartet das teurere System mit einer sehr hohen Auflösung (1280 x 640 Pixel) auf und besitzt einen besonders großen Touchscreen von 9,2 Zoll. Zudem ermöglicht es die Nutzung zahlreicher Connect-Dienste, von denen der Großteil jedoch – je nach Funktion – aufpreispflichtig ist.

In den Augen vieler Nutzer bietet das Discover Media System bei der Bedienung einen besonderen Vorteil gegenüber der Pro-Variante: die Drehregler. Während beim Pro-Modell alle Funktionen über Touchen, also direkt auf dem Display – gesteuert werden, besitzt der kleinere Bruder praktische Drehregler, etwa für die Regulierung der Lautstärke. Das lenkt weniger vom Fahren ab und wird daher von vielen Eignern als angenehmer empfunden.

Somit dürfte das Discover Media für die meisten Fahrzeugnutzer voll ausreichend sein. Nur wer Wert auf neueste Technik und eine überkomplette Ausstattung legt, wird mit dem Discover Pro besser bedient sein.

Weitere VW Infotainmentsysteme:

Über Autoradio_Magazin 65 Artikel
Hey, ich bin Matthias Inhaber und Autor der meisten Inhalte auf dieser Seite. Ich betreibe neben diesem Autoradio Magazin noch zahlreiche weitere Projekte in verschiedenen Themengebieten. Neben zahlreichen Magazinen im Werkzeugbereich, wie zum Beispiel den werkzeugblog.net, betreiben wir auch Info Seiten zu verschieden Autothemen, wie cult7.de als allgemeinen Autoratgeber mit Schwerpunkt Fahrzeugaufbereitung und Android Autoradios und auf autoradio-mit-navi.com eine Infoseite zu Autoradios mit Navigation. Hier auf dem neuen Autoradio-Magazin.de wollen wir jetzt noch umfangreicher über Autoradios, den Einbau und weiteres Zubehör berichten Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*